Tag des offenen Denkmals 2022

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals stand unter dem Motto: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“. Etwa 85 Gäste fanden an diesem Tag den Weg in den Vereinsraum in der Alten Schule Eschdorf, von wo aus sie nach einer Besichtigung unseres Schulmuseums einschließlich des Originalbauplanes der Eschorfer Schule von 1890 an einem Rundgang zu weiteren Eschdorfer Sehenswürdigkeiten teilnehmen konnten.

Erste Station war die Bienertmühle, in der der berühmte Dresdner Fabrikant und spätere Kommerzienrat geboren wurde und wo er den Grundstein für seine überaus erfolgreiche Karriere legte. Danach ging es weiter zum Eschdorfer Mühlenpavillon, in dem das teilrekonstruierte Getriebe der Eschdorfer Niedermühle von 1817 besichtigt werden konnte.  

Von dort aus erfolgte der Aufstieg zum Dachboden der Eschdorfer Kirche, in dem das seit über 25 Jahren existierende Heimatmuseum besichtigt werden konnte. Danach waren es nur noch ein paar Stufen bis zum im letzten Jahr rekonstruierten Glockenstuhl der Kirche, dessen Besichtigung für viele Besucher ein weiteres Highlight war.

Eine kleine Impression der Tages zur Verfügung gestellt von Herrn J. Müller