Freundeskreis Eschdorf e.V.

Pflege des Heimatgedankens und des Brauchtums sowie der Geschichte des Hochlandes,
insbesondere des Dorfes Eschdorf.  Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, Förderung der Kunst und Kultur.

Über uns

Im Ortskern von Eschdorf befindet sich am Kirchberg die „Alte Schule“, in der bis 1978 unterrichtet wurde. Seither standen Teile leer und waren ungenutzt. Das gesamte Gebäude wurde immer mehr sanierungsbedürftig. Um die Schule weiter vor dem Verfall zu retten, gründete sich 2013 der Verein “Freundeskreis Eschdorf e.V.” und kaufte das Grundstück mit Unterstützung des Ortschaftsrates, um in diesem Gebäude ein Schulmuseum einzurichten und das Objekt für die Traditions – und Heimatpflege zu nutzen.

Die Eiche als Vereinswappen

Die Geschichte des Freundeskreises

Geschichte

Dem Freundeskreis Eschdorf e.V. ist es gelungen, die „Alte Schule“, Kirchberg 4 in Eschdorf zum Zwecke der Traditions- und Heimatpflege zu erwerben. Unter anderem ist es unser Ansinnen, das Kulturdenkmal wieder herzurichten. Wir möchten ein Schulmuseum einrichten, wo geistig-kulturelles Leben von Eschdorf Einzug finden soll. Der Anfang ist gemacht, am 11.04.2014 erfolgte der Einzug des Schulmuseums in Eschdorf. Seither sind wir bestrebt so originalgetreu wie möglich Klassenmobiliar, Unterrichtsmaterialien und Wissenswertes zu dokumentieren und auszustellen. Wenn Sie noch versteckte Schätze aus alten Schulzeiten haben, so melden Sie sich bitte. Diese finden sicher einen Ehrenplatz in der Ausstellung. Alle Neugierigen, welche sich in die alte Schulzeit hineinversetzen wollen, sind recht herzlich eingeladen. Vielleicht können wir Sie in Erinnerungen schwelgen lassen oder Sie finden Ihren Sitzplatz aus alten Schulzeiten wieder. Gegen eine Unkostenpauschale können Sie auch gern den Vereinsraum für ihre Zwecke nutzen. Wie wäre es mit einem Klassentreffen, Vereinssitzungen oder Vorträge? In diesem Zusammenhang ist auch eine Besichtigung des Schulmuseums möglich. Oder möchten Sie im Rahmen einer Unterrichtsstunde Wissenswertes aus der früheren Zeit erfahren?

Museum auf dem Dachboden

kirche_eschdorf_250

700 Jahre Eschdorf

2017 blickt Eschdorf auf 700 Jahre zurück. Dies wollten wir gebührlich feiern und es fand im Rahmen der traditionellen Eschdorfer Kirmes (22.09.2017-24.09.2017) am 24.09.2017 ein großer Festumzug statt. Nach einem ereignisreichen und überaus erfolgreichen Wochenende möchten wir uns recht herzlich bei allen Beteiligten, Helfern und Mitwirkenden bedanken welche uns tatkräftig bei der Organisation und Durchführung des Festes unterstützt haben. Ebenfalls ein Dankeschön an alle die sich finanziell oder materiell in irgendeiner Weise an dem Fest beteiligt haben.

Durch Ihre Unterstützung und Engagement ist die 700 Jahr Feier in Eschdorf als ein voller Erfolg zu verzeichnen. Ohne Ihre Unterstützung wäre ein solches Fest undenkbar gewesen!

Wenn Sie sich für 700 Jahre interessante und wechselvolle Geschichte von Eschdorf interessieren, dann empfehlen wir Ihnen die Chronik 700 Jahre Eschdorf 1317 – 2017 von dem Autoren Dieter Zumpe. Mit dieser reich bebilderten Broschüre werfen Sie einen Blick auf die Zeit von der schriftlichen Ersterwähnung bis heute und lernen historische Persönlichkeiten kennen, die aus diesem Ort stammen oder hier gewirkt haben. Außerdem kommen Zeitzeugen aus der jüngeren Vergangenheit zu Wort.

Auch ist der Festumzug auf einer DVD dokumentiert. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Besuchen sie doch mal unser Schulmuseum

Das ist ein kleiner Einblick in unser Klassenzimmer.

Explizite Öffnungszeiten des Schulmuseums haben wir nicht, da wir alle ehrenamtlich tätig sind.
Rufen Sie einfach an und wir finden sicherlich einen passenden Termin für Sie.

Ansprechpartner:
Hans-Jürgen Rott
+49 35026 955141

 

Des weiteren stellen wir unseren Vereinsraum für kleinere Feste oder Veranstaltungen zur Verfügung.

Vereinsraum Belegungsplan

Teilen Sie uns den genauen Termin und Grund der Buchung mit. Wir werden uns dann umgehend mit ihnen in Verbindung setzen.


Sanierung der alten Schule in Eschdorf

Im Ortskern von Eschdorf befindet sich am Kirchberg die „Alte Schule“, in welcher bis 1978 Unterricht gehalten wurde. Seither standen Teile leer und waren ungenutzt. Das gesamte Gebäude wurde immer mehr sanierungsbedürftig. Um die Schule weiter vor dem Verfall zu retten, gründete sich 2013 der Verein „Freundeskreis Eschdorf e.V. „ und kaufte das Grundstück mit Unterstützung des Ortschaftsrates, um in diesem Gebäude ein Schulmuseum einzurichten und das Objekt für die Traditions – und Heimatpflege zu nutzen.

An dem Gebäude waren viele Sanierungsmaßnahmen nötig. Hier eine kleine Zusammenfassung, was wir mit finanzieller Unterstützung vom Ortschaftsrat, Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden, Fachfirmen und vielen Eigenleistungsstunden bereits geschaffen haben:

2019

  • Aufstellen von Hinweisschildern am Mühlgraben und Kirchberg
  • Putzarbeiten am Nebengebäude
  • Anbringen Eisengeländer vor Schulgebäude
  • Renovierung Hausflur

2018

  • Sanierung des Zauns

2017

  • Sicherung der Umfassungsmauer des Grundstücks
  • Sanierung des Vordereinganges (Stufen und Gehwegplatten)

2016

  • Denkmalgerechte Erneuerung der Fenster und Türen
  • Erneuerung des Dachstuhles vom Nebengelass
  • Umstellung der Heizanlage von Öl auf Gas

2015

  • Verputzen und Streichen des Dachsims
  • Erneuerung der Schornsteinköpfe
  • Beseitigung des akuten Hausbockbefalles im Dachstuhl
  • Dachsanierung
  • Einbau einer Miniküche im Vereinsraum

2014

  • Notsicherung des Daches
  • Reinigung der Kanalisation
  • Einrichtung einer zweiten Mietwohnung
  • Entfernung des Einschubs im Dachgeschoss, Erneuerung der dortigen Dämmung und Dielung
  • Einrichtung der Bodenkammern
  • Einzug und Eröffnung des Schulmuseums
  • Erneuerung der altersschwachen Elektrik
  • Fällung von Bäumen, deren  Wurzelwerk das Fundament geschädigt haben